Seitenübersicht
Zwerghamster:

Chinesischer Zwerg- oder Streifenhamster:
Gattung:

gehört zu den Langschwänzigen Zwerghamstern

Größe: 8 - 12 cm

Gewicht: 35 - 45 g

Schwanzlänge: 2 - 3 cm                                                

 

  • Dominant Spot
Farben:

Haupthaar: weiß mit farbigen Punkten oder Flecken, Aalstrich auf dem Rücken

  • Normal

Rückenfärbung grau-braun und von der helleren Bauchunterseite nicht scharf abgesetzt; Aalstrich;

Aussehen:

zierlich; kleine Ohren mit dunkler Begrenzung; spitz zulaufende Gesichtsform (daher leicht mit einer Maus zu verwechseln); Hauptmerkmal ist der etwas längere Schwanz;

Wesen:

Wildtierverhalten; Weibchen sind gegenüber Männchen aggressiv; Jungtiere sind eher zähmbar als ältere Tiere.

 

Dshungarischer Zwerghamster (winter white dwarf)
Gattung:

gehört zu den Kurzschwänzigen Zwerghamstern

Größe: 7 - 10 cm

Gewicht: 35 - 50 g

Schwanzlänge: ca. 1 cm

Farben:

Sie gibt es in 3 Farben: 

  • pearl: das Fell ist weiß (kann auch noch gräuliche Abzeichen haben), mit oder Aalstrich
  • saphire (blaues Grau)
  • wildfarben (agouti): (grau-braun)


Perlmuttfarbene (pearl) Dshungaren:

Aussehen:

  • beinahe reinweißes Fell, keinen Aalstrich, schwarze Augen = "reines" Pearl
  • vorwiegend weißes Fell, mit oder ohne Aalstrich, graue Zeichnungen im Gesicht und am Körper = auch "schmutziges" Pearl genannt. Ein Zwerg im "schmutzigen Pearl", sieht gleich aus, wie ein Saphire oder Agouti im Winterfell.
  • es gibt Dshungaren die von Geburt an die helle Färbung des typischen Winterfells haben und zum anderen gibt es die dunklen wildfarbenen und blaugrauen Tiere, die im Winter teilweise zum weißgrauen Winterfell wechseln.

 

Wildfarbene (agouti) Dshungaren:

Aussehen:

gräulich braun bis blaugräulich braun, Aalstrich, schwarze Augen und dunkle Ohren, Dreibogenlinie an den Seiten des Körpers, Pfoten und Schwanz sind weiß.

 

Saphirfarbene Dshungaren:

Aussehen:

bläulich graues Fell, blasser Aalstrich, deutliche Dreibogenlinie, auch bei ihnen ist ein Aufhellen im Winter möglich

 

Campbell Zwerghamster:

(Bilder von links nach rechts: Red Eyed Argente, Champagne, Wildfarben (agouti) satin)

Gattung:

gehört zu den Kurzschwänzigen Zwerghamstern

Größe: 7 -10 cm

Gewicht: 28 - 50 g

Schwanzlänge: ca. 1 cm

Standardfarben:

  • Albino: komplett weißes Fell, rote Augen
  • Argente: Deckhaar sandfarben bis rotgold möglich, mit roten oder schwarzen Augen
  • Normal (agouti): wildfarben - hat sehr große Ähnlichkeit mit dem Dshungaren! Wesentlicher Unterschied: Campbell Fell ist gelblicher, die Dreibogenlinie der Campbells ist zum Bauchfell gelblich abgesetzt, während die beim Dshungaren eine klare farbliche Trennung zwischen Rücken- und Bauchfell kennzeichnet.
  • opal: blaugraue Variante der Wildfarbe - Aalstrich und Dreibogenlinie sind vorhanden, schwarze Augen.
  • schwarz: von oben bis unten schwarz, zum Teil haben sie einen weißen Latz und häufig erstreckt sich ein weißer Ring von der Bauchseite bis in den Nacken der Tiere, der sogenannten Silvering.

Den Campbell gibt es auch noch in anderen Farbspielen wie gescheckt oder in anderen Farbschlägen. Diese gehören aber nicht zu den Standards, sie sind allerdings sehr weit verbreitet und beliebt.

Campbellhamster neigen zur Diabetes, daher ist es empfehlenswert, bei dieser Rasse auf eine zuckerfreie, fettarme und ballaststoffreiche Ernährung zu achten. Mit Hilfe eines Glucoseteststreifens kann man erkennen, ob der Hamster darunter leidet oder nicht.

 

Roborowski Zwerghamster:

Gattung:

gehört zu den Kurzschwänzigen Zwerghamstern

Größe:

7 - 9 cm, er ist der kleinste Hamster Welt

Gewicht: 20-35 g

Farbe:

bei der ursprünglichen Farbe des Robos ist die Rückenseite fahlgelb mit rostbraunem oder grauen Übergang in die Seiten; der Bauch und die Füßchen sowie die Ohren sind weiß. Haupterkennungsmerkmal sind die weißen Flecken über den Augen;

Es gibt Roborowski Zwerghamster, die haben ein völlig weißes Gesicht - ansonsten weisen sie die typische Farbzeichnung auf. Diese Robos nennt man auch Weißkopfroborowski.

 Wesen:

sehr ängstlich; selten handzahm; Paar- oder Rudelhaltung kann möglich sein, ist aber nie eine Garantie!!!

 

 

Weitere, ausführliche Informationen über die Zwerghamsterarten sind auf folgenden Seiten zu finden:

 

www.midlandhamsterclub.co.uk

www.hamperhams.co.uk

zurück