Seitenübersicht
Mittelhamster

 

Der syrische Goldhamster ist der populärste Hamster.

Größe: 15 - 18 cm

Körpergewicht: 85 - 180 g

Lebenserwartung: 2 - 4 Jahre

 

Beim Syrischen Goldhamster gibt es neben der Standardform drei Fellvarianten: die bekannteste ist wohl die Angora- oder auch Teddyvariante. Häufig verbreitet ist nun auch der Goldhamster mit Satinfell. Die neuste Variante ist der Rexhamster!

 

Den Goldhamster gibt es in verschiedenen Farben:

Der wildfarbene Goldhamster:
Aussehen:

Rücken goldfarben, Bauchunterseite weiß, dunkle Ohren, massiver Körperbau;

 

Einfarbige Goldhamster:

Farben:

gleichmäßig schwarz; braun; grau; blau etc.; Gesicht und Bauch etwas heller;

 

Schecken-Goldhamster und Weißband Goldhamster:
Scheckenhamster und Tortieshell:

Aussehen:

Während ein Scheckenhamster unterschiedlich große weiße Flecken in seiner ursprünglichen Fellfarbe aufweist (siehe linkes Bild: schwarz gescheckt), besteht die Tortieshellzeichnung durchweg aus zwei verschiedenen Farbscheckungen (siehe rechtes Bild: Tortieshell= braun und gelb);

Farben:

Unter den Schecken gibt es ein breites Farbspektrum, z.B.: beige; gold; braun; grau und schwarz

Tortieshells können in ihren Grundfarben: gold, dunkel grau, zimt oder schwarz vorkommen. Die jeweiligen Farschläge sind dann mit gelben Flecken unterbrochen. Diese gelben Flecken sind sozusagen, das Haupterkennungsmerkmal des Tortieshells.

Weißbandhamster:

 

Aussehen:

ein "weisses Band" reicht vom Bauch über den Rücken des Hamsters und durchzieht so die eigentliche Fellfarbe. Dieses Band kann unterbrochen, schmal oder ganz breit ausfallen. Auch beim "Weißbandhamster" können alle Farbschläge vorkommen.

Russen- oder Siamhamster:

Aussehen:

weißes Fell mit dunklen Abzeichen an Nase, Ohren, Schwanz und Füßen; dunkelrote Augen;

 

Beigefarbener (Cremefarbener) Goldhamster:

Aussehen:

Grundfarbe beige; Bauch etwas heller; dunkle Ohren

 

Zobelfarbener Hamster

Aussehen:

Deckhaar: dunkelbraun - fast schwarz (vor allem als Babies dunkleres Fell, als Erwachsene)

Bauch: die selbe Farbe

Backenstreifen: fehlen

Ticking: fehlt

Zeichnungen auf der Brust: fehlen

Augenfarbe: schwarz

Augenringe: elfenbein-farbiges Fell um die Augen

Ohrenfarbe: dunkelgrau, fast schwarz

Je brauner der Zobel-Hamster ist/wird, umso weniger Punkte bekommt er bei den Englischen Züchterausstellungen. Je dunkler (also je mehr wie schwarz sie haben) umso besser. Deshalb werden nur junge Hamster der Zobelfarbe ausgestellt.

 

Teddy- und Angorahamster:

bei diesen beiden Spielarten handelt es sich nicht - wie oft behauptet - um zwei verschiedene Varianten, sondern um ein und dieselbe. Sie können beide im selben Wurf auftreten und unterscheiden sich nur in der Felllänge:

Der Teddy hat langes, wuscheliges Fell, das meist wild vom Körper absteht. Der Angora hat ein gleichmäßig langes Fell von 5-8 cm, wobei sich ein Scheitel auf der Rückenlinie bildet.

 

Teddyhamster:

Aussehen:

Fellstruktur plüschartig; kurz- und langhaarig; in allen Farben; zierlich;

Pflege:

gegenüber kurzhaarigen Hamsterrassen ist es empfehlenswert das Fell regelmäßig zu sortieren.

 

Langhaar-Goldhamster (Angora-Hamster):

Aussehen:

langes; seidiges Fell in allen Grundfarben und Scheckungen möglich; zierlich;

Pflege:

er muss regelmäßig mit einem Kamm gebürstet werden.

 

Seidenhamster (Satinhamster):

Beim Satinfaktor ist der Haarschacht ausgehöhlt, wodurch das Licht in einer besonderen Weise reflektiert wird. Das Fell eines Satinhamsters wirkt dadurch seidig glänzend. Der Satinfaktor wirkt nicht genetisch auf die Fellfarbe, allerdings durch das reflektierte Licht wirkt die Farbe etwas dunkler. Außerdem bewirkt er, dass das einzelne Haar dünner wird, deswegen besitzen diese Hamster mehr Haare, als andere Goldhamster. Bei der Zucht muss darauf geachtet werden, niemals zwei Satinhamster zu verpaaren, da die Nachkommen sonst an Fellqualität verlieren.

Aussehen:

kurzes, seidig schimmerndes Fell in allen Farben und Scheckungen; zierlich;

 

Rexhamster:

Aussehen:

Bei ihm sind die längeren Deckhaare verkürzt und stehen senkrecht vom Körper ab, wodurch sich das Fell samtartig anfühlt. Die Tasthaare sind verkürzt und leicht eingekräuselt.

 

Nackthamster:

Aussehen:

Diese Form ist völlig haarlos, besitzt maximal einen dünnen Flaum.

 

 

Mehr Informationen zu diversen Hamsterarten und Farbschlägen sind unter folgenden Links zu finden:

 

www.midlandhamsterclub.co.uk

www.hamperhams.co.uk

zurück