Seitenübersicht
Großhamster

 

Der Feldhamster ist der einzige noch wildlebende Hamster in Deutschland! Die anderen Großhamsterarten sind in Syrien, Sibirien etc. zu finden.

Mit einem Körpergewicht von 200 - 500 g und einer Körperlänge von 20 bis 35 cm, ist der Feldhamster der Größte von Allen. Er hat ein einzigartiges, auffällig buntes Fell. Dieses ist auf schwarzem Untergrund von einem braun-gelblichen Fell gezeichnet, wodurch er diese typische Wildfärbung erhält. Seine Bauchunterseite ist schwarz.

Hier in Deutschland angesiedelt, zählt er zu einer aussterbenden Rasse. Seinen Bau hat er unter Getreidefeldern; welche von der Draufsicht kreisförmig um seinen Bau abgefressen sind. Feldhamster sind Allesfresser (auch manchmal Feldmäuse), man findet sie vorwiegend in Klee- und Luzernfeldern auch in Rüben- oder Getreidefeldern.

Ende August beginnt der halbjährige Winterschlaf. Doch dieser wird anfangs täglich und dann in immer größer werdenden Zeitabständen unterbrochen, um von seinen eingehamsterten Vorräten zu fressen. Ende März werden sie dann wieder aus ihrem Winterschlaf erwachen und die Paarungszeit beginnt.