Seitenübersicht

Geschlechtertrennung

Sicherlich gibt es den ein oder anderen, der einem Hamster ein zu Hause gibt und sich die Frage stellt, ob es sich nun um ein Männlein oder Weiblein handelt. Um bei dieser Frage, ratlosen Hamsterbesitzern, eine Unterstützung und Hilfestellung zu bieten, haben wir im Folgenden einige Bildmaterialien zusammen gestellt, die eine Geschlechtsbestimmung vereinfachen sollen.


Nach dem Eintritt der Geschlechtsreife, müssen Hamster nach Geschlechtern getrennt werden.

Eintritt der Geschlechtsreife:

  • beim Goldhamster, ab dem 28. Lebenstag
  • beim Chinesischen Streifenhamster, Dshungaren und Campbell, ab dem 28. Lebenstag
  • beim Roborowski Zwerghamster, ab dem 35. Lebenstag

Männchen:

  • deutlich erkennbare Hoden
  • Hinterteil läuft spitz zu (V-förmig)
  • Geschlechts- und Afteröffnung liegen weiter auseinander
  • der Dshungarische Zwerghamster hat noch eine dritte Öffnung am Bauch, die Duftdrüse
  • männliche Teddyhamster, haben am ganzen Körper langes Fell

Bildbeschreibung:

  • Nr. 1, 2 = wildfarbener Goldhamstermann, spitz zulaufendes Hinterteil
  • Nr. 4, 5 = Teddyhamstermänner (langhaarig), Hoden erkennbar
  • Nr. 6 = ausgewachsener Hamster, deutlich erkennbare Hoden
  • Nr. 7 = Dshungarischer Zwerghamstermann, spitz zulaufendes Hinterteil; Duftdrüse am Bauch (nur bei Dshungaren an dieser Stelle vorhanden), After- und Geschlechtsöffnung liegen weit auseinander
  • Nr. 10, 11= Dshungarische Zwerghamstermänner


Weibchen:

  • Hinterteil endet rundlich
  • an der Bauchunterseite befinden sich Zitzen (je nach Ausprägung der Behaarung, nicht deutlich erkennbar)
  • Geschlechts- und Afteröffnung liegen dicht nebeneinander
  • weibliche Teddyhamster, haben nur hinter den Ohren und am Po lange Fellbüschel
  • Dshungarische Zwerghamster haben eine dritte Öffnung am Bauch, die Duftdrüse

Bildbeschreibung:

  • Bild A: Dshungarisches Zwerghamsterweibchen, After- u. Geschlechtsöffnung liegen dicht nebeneinander
  • Bild E: Dshungarisches Zwerghamsterweibchen, Duftdrüse am Bauch vorhanden
  • Bild B, D: Zwerghamster-Hinterteile von Weibchen, man erkennt den abgerundeten Po


Gibt es Unklarheiten beim Erkennen der Geschlechtsmerkmale, sollte man einen Tierarzt zu Rate ziehen.

zurück